Wetterübersicht

Bauernregel

Ist der Februar trocken und kalt, kommt im Frühjahr die Hitze bald
Niederschlagsradar

sehr gering

gering

mäßig

stark

sehr stark

extrem (Hagel)

Wetterbericht Deutschland

Freitag, den 03. Februar 2023

In der Nacht von Freitag auf Samstag bleibt es im Norden und über der Mitte oft schon trocken. Im Westen, Südwesten sowie in den östlichen Mittelgebirgen und an den Alpen gibt es die meisten Regen und ab etwa 1000 Metern Höhe Schneefälle. Die Luft kühlt sich auf 6 bis 0 Grad ab.

Am Samstag beruhigt sich das Wetter vorübergehend, und größtenteils bleibt es trocken. Im Norden, Osten und über der Mitte zeigt sich zwischen den Wolken am häufigsten die Sonne. Sonst überwiegen dichte Wolkenfelder. Sie bringen vor allem im Südwesten, in den östlichen Mittelgebirgen und an den Alpen noch Regen, ab 800 bis 1200 Metern Höhe Schnee. Mit 0 bis 12 Grad wird es zum Teil wieder recht mild. Der anfangs oft noch größtenteils mäßige Wind aus West bis Nordwest schwächt sich häufig ab.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag beginnt es aus den dichten Wolkenfeldern im äußersten Nordwesten und Norden schon zu regnen. Sonst sind abseits örtlicher Nebelfelder die Sterne zu sehen. Die Luft kühlt sich auf plus 5 bis minus 7 Grad ab.

Am Sonntag wird es fast überall windiger und von der Westhälfte und Mitte schnell wechselhafter. Anfangs scheint über dem Osten und Südosten noch zeitweise die Sonne. Die zum Teil kräftigen Regenfälle ziehen in den Osten und Südosten weiter. Die Schneefallgrenze sinkt von erst 300 bis 700 Metern Höhe bis in tiefere Lagen. Autofahrer sollten immer häufiger mit glatten Straßen rechnen. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 0 und 9 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer, an den Küsten starker bis stürmischer Wind aus verschiedenen Richtungen.

Am Montag geht es zu Wochenbeginn größtenteils schon wieder trockener weiter. Auch die Regen- oder Schneeschauer im Westen und an den Alpen klingen schnell ab. Allerdings hat es die Sonne anfangs durch einige Nebel- oder Hochnebelfelder besonders im Nordwesten schwer, sie scheint von Anfang an vor allem im Osten und Südosten. Später wird es auch in der Westhälfte freundlicher. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen minus 3 und plus 7 Grad. Es weht ein schwacher, im Westen und Süden mäßiger, zum Teil frischer Ost- bis Nordostwind.

bereitgestellt von: