Gedanken zum Islam
Gedanken und Aussagen zum Islam

Im Jahre 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen (Wer hat sich schon mal mit diesen Thesen besch√§ftigt?) an die Schlosskirche zu Wittenberg. Dies war der Beginn der Reformation in Europa. Das ist auch der Hintergrund f√ľr die Festlichkeiten "500 Jahre Reformation". Anlass genug einen genaueren Blick auf die Religionen zu werfen. In dieser Rubrik speziell um den Islam.

Lautstarke Redner betonen immer wieder: "Der Islam gehört zu Deutschland". Keiner hat bisher gesagt WARUM. Und vor allem WAS vom Islam gehört zu Deutschland.

Das Christentum geh√∂rt wahrlich nicht zu den friedlichen Religionen (z.B.: Kreuzritter, Inquisition). Welche Religion ist √ľberhaupt friedlich? Daher auch die Erkenntnis, dass Staat und Religion zu trennen ist, zumindest sollte es so sein (siehe auch: S√§kularisierung).

Der Koran stammt wurde etwa um 600 n Chr. verfasst. Allah, Mohammed und auch der Koran sind im Islam, unter Todesstrafe, nicht in Zweifel zu ziehen. Kann und darf ein 1500 Jahre altes Schriftst√ľck die heutige Menschheit absolutistisch beherrschen? Zu Zeiten der Entstehung des Koran war Europa noch von riesigen W√§ldern bedeckt, die Einwohner schienen gerade die Zeit der "J√§ger und Sammler" √ľberwunden zu haben.

Im Morgenland bl√ľhte die Wissenschaft.

Nur hat sich Europa in den 1500 Jahren gewaltig weiterentwickelt. Die arabische L√§nder auch? Ich habe mir deshalb die M√ľhe gemacht, Stimmen und Meinungen von Menschen, die n√§her am Geschehen sind, einzuholen.

Die Auswertung und Verarbeitung sollte jedem selbst √ľberlassen sein.


© infos-sachsen / letzte Änderung: - 16.02.2023 - 15:22